unnützes Wissen

Wissen das niemand braucht aber trotzdem da ist.


Im Mittelalter stieß man gerne als Vertrauensbeweis mit seiner Gesellschaft an. Dabei stieß man die Bierkrüge so heftig gegeneinander, dass das Bier in den jeweilig anderen Krug überschwappte. So ging man sicher, dass das eigene Getränk nicht vergiftet ist. Warum setzen manche Personen nach dem Anstoßen ihr Getränk noch mal […]

Nach dem Anstoßen absetzen.


Andere Spezies besitzen den knöchernen Vorsprung am Kiefer nicht. Beim Frühmenschen, und anderen Tieren mit frei beweglichem Kiefer, gab es zwar eine  knöcherne Verstärkung der beiden Kieferhälften, diese war aber innen liegend. Dass das Kinn nach Außen wanderte hat vermutlich damit zu tun, der Zunge mehr Platz zu verschaffen und […]

Der Mensch ist die einzige Spezies mit Kinn




Dornen entspringen aus dem verholzten Teil der Pflanze, wohingegen Stacheln diesem nur aufsitzen. Botanisch gesehen sind Dornen spitze Pflanzenteile, die als umgewandelte Sprossachsen, Blätter, Nebenblätter oder auch Wurzeln anstelle des ursprünglichen Pflanzenorgans wachsen. Beim Stachel hingegen handelt es sich um einen zugespitzten Vorsprung an der Sprossachse oder am Blatt. Stachel […]

Rosen haben Stacheln, keine Dornen



Entgegen der gläufigen Meinung sind Schnaken keine Blutsauger. Sie ernähren sich ausschließlich von Netktar und Pflanzensäften und besitzen nicht einmal einen Stechrüssel. Tatsächlich ist für unseren Juckreiz die  Gemeine Stechmücke, umgangssprachlich auch „Moskito“  genannt, verantwortlich.  Die männlichen Stechmücken ernähren sich ebenfalls ausschließlich von Nektar, jedoch benötigen die Weibchen zur Produktion […]

Schnaken sind keine Stechmücken


Ein Mensch hat im alter von zwei Jahren etwa die Hälfte seiner maximalen Körpergröße erreicht. Der ärztliche Kinderpass wird ebenfalls bis zum zweiten Lebensjahr geführt. Nimmt man die darin letzte aufgezeichnete Körpergröße, Beispielsweise 85 cm, ist davon auszugehen, dass das ausgewachsene Kind einmal 1,70 Meter groß wird.

Mit 2 Jahren halb ausgewachsen




Genauer gesagt, gehören Erdbeeren zu den Sammelnussfrüchten. Die Samen auf der Außenhaut der Erdbeere sind die eigentlichen Nüsse. Das rote Fruchtfleisch, dient als Nährstoffquelle für neue Keimlinge.

Erdbeeren sind Nüsse




Kleiner als eine Münze und trotzdem ausgewachsen: Die kleinste Amphibie der Welt und gleichzeitig auch das kleinste Wirbeltier der Welt ist ein Engmaulfrosch (Paedophryne amauensis). Der 7 bis 8 Millimeter große Frosch lebt in Papua-Neuguinea und wurde erst 2009 entdeckt. Kein Wunder bei der Größe! Im Gegensatz zu anderen Fröschen […]

Kleinstes Wirbeltier der Welt



Dadurch, dass das Schloss Neuschwanstein erst in den Jahren 1869-1892 erbaut wurde, existieren Fotografien der Baustelle. Bas Mauerwerk besteht aus normalen Backsteinen und wurde im Nachhinein mit weißen Kalksteinplatten verkleidet. Ludwig II  starb bereits 1886 und konnte die Vollendung des Schlosses nicht mehr erleben.   

Fotos vom Bau Schloss Neuschwanstein


Wasabi, die grüne Meerrettichpaste, diente einst dazu, Bakterien und Parasiten im Fisch abzutöten. Dank der verbesserten hygienischen Bedingungen ist dies heute nicht mehr nötig, doch die Tradition hat sich gehalten.

Wasabi zum Sushi



1
Rehe machen Geräusche? Ja, neben Fiepen und Röhren können Rehe auch Bellen. Dies tun Sie meistens zur Flucht um den „Angreifer“ wissen zulassen, dass er entdeckt wurde.

Rehe bellen





2
Tatsächlich besitzen Blindschleichen im Gegensatz zu Schlangen sogar Augenlider. Der Name der Echse leitet sich vermutlich aus dem Altdeutschen „plintslîcho“ ab, was übersetzt etwa lautet „blendende Schleiche“. Blendend deshalb, weil Sie schimmernde Schuppenstreifen besitzt welche das Sonnenlicht reflektieren können. Und Schleiche, weil sie einer Schlange nunmal nicht unähnlich ist.

Blindschleichen sind nicht blind



Ursache hierfür ist weder die Marmelade, noch ein anderer Brotaufstrich. Grund ist die Tischhöhe. Die Scheibe Brot schafft auf Ihrem Weg zum Boden einfach nur eine halbe Umdrehung. Würde man zwei Tische übereinander stellen, wäre die Wahrscheinlichkeit, dass das Brot auf der unbestrichenen Seite landet um ein  vielfaches höher. Doch […]

Marmeladenbrot landet immer auf der Marmeladenseite


Der sogenannte Mpemba-Effekt wurde schon mehrfach unter bestimmten Voraussetzungen nachgewiesen. Eindeutig erklären kann es die Wissenschaft bis heute nicht. Die Bekannteste Theorie: Das heiße Wasser kühlt anfangs auf Grund der höheren Molekularbewegung schneller ab. Sprich heißes Wasser verdunstet schneller als kaltes. Bei der Verdunstung wird dem Wasser Energie entzogen. Des […]

Heißes Wasser gefriert schneller als kaltes