Stammwürze


Darunter versteht man den Extraktgehalt der Würze vor der Gärung, sprich den Gehalt an löslichen Inhaltsstoffen. Diese sind vor allem Eiweißstoffe, Vitamine, Mineralien, Bitter- und Ballaststoffe sowie Malzzucker, der in der anschließenden Gärung von der Hefe verwertet wird. Nach der Gärung beträgt der Alkoholgehalt des Bieres etwa ein Drittel des Stammwürzegehalts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.